Berlin-Charlottenburg : Jugendliche antisemitisch beleidigt, bedroht, getreten und geschlagen

Im U-Bahnhof Zoologischer Garten soll es in der Nacht zu antisemitischen Übergriffen gekommen sein. Opfer waren vier Jugendliche. Die Täter flüchteten.

Der U-Bahnhof Zoologischer Garten wurde in der Nacht zum Sonntag Schauplatz von antisemitisch motivierten Übergriffen.
Der U-Bahnhof Zoologischer Garten wurde in der Nacht zum Sonntag Schauplatz von antisemitisch motivierten Übergriffen.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

In Charlottenburg soll ein bisher unbekanntes Trio in der Nacht zu Sonntag vier Jugendliche antisemitisch beleidigt, bedroht, geschlagen und getreten haben. Der Vorfall ereignete sich nach Schilderungen der Opfer – drei 17- und ein 16-Jähriger – um kurz nach 1 Uhr morgens am U-Bahnhof Zoologischer Garten.

Den Angriffen sei ein Streit über die Musik vorausgegangen, welche die Jugendlichen über Lautsprecher hörten. Die Täter sollen sich davon beleidigt gefühlt haben. Daraufhin beleidigten sie wiederum die jungen Männer und griffen sie körperlich an.

Danach flüchteten sie, die Angegriffenen erlitten leichte Verletzungen, die teils ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Staatsschutz ermittelt. (Tsp)


11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben