Berlin-Kreuzberg : Streit in der Warteschlange – Personen fremdenfeindlich beleidigt

Ein 19-jähriger Mann soll sich in einer Warteschlange vorgedrängelt haben. Ein 66-jähriger Mann beleidigte ihn und andere Wartende fremdenfeindlich.

Zulassungsstelle (Symbolbild).
Zulassungsstelle (Symbolbild).Foto: Kai-Uwe Heinrich

Am Dienstag kam es in der Zulassungsstelle in der Puttkamerstraße in Kreuzberg zu einem Polizeieinsatz. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Berliner Polizei hatte sich gegen 10.25 Uhr eine Warteschlange gebildet. Plötzlich drängelte sich ein junger Mann vor, was einem 66-jährigen Wartenden missfiel. Es kam zu einem Streitgespräch und der 66-Jährige schubste den 19-jährigen Vordrängler.

Zwei weitere Wartende, eine 34-Jährige und ein 32-Jähriger, griffen schlichtend ein. Im weiteren Verlauf beleidigte der 66-Jährige sowohl den 19-Jährigen als auch die beiden Schlichtenden fremdenfeindlich. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben