Berlin-Moabit : Exhibitionist am Hauptbahnhof festgenommen

31-Jähriger masturbierte vor Reisenden - bei der Festnahme stellten Beamte fest, dass sich der Mann unerlaubt in Deutschland aufhält.

Am Berliner Hauptbahnhof nahmen Polizisten in der Nacht zu Sonnabend einen Exhibitionisten fest.
Am Berliner Hauptbahnhof nahmen Polizisten in der Nacht zu Sonnabend einen Exhibitionisten fest.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

In der Nacht zu Sonnabend hat die Bundespolizei am Hauptbahnhof einen 31-Jährigen festgenommen. Gegen 2.15 Uhr soll er in der S-Bahn zwischen Zoologischer Garten und Hauptbahnhof vor anderen Fahrgästen seine Hose herunter gelassen und masturbiert haben. Kurze Zeit darauf nahmen ihn Beamte am Hauptbahnhof fest, während er erneut - neben einer Reisenden sitzend - masturbierte.

Gegen seine Festnahme wehrte sich der Mann und versuchte mehrfach, sich loszureißen. Mehrere Tütchen mit Drogen fanden die Polizisten nach seiner Durchsuchung. Außerdem wurde festgestellt, dass der Tunesier sich seit vier Jahren illegal in Deutschland aufhält. Gegen den Mann wurden Verfahren wegen exhibitionistischer Handlungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, unerlaubten Aufenthalts sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Nach einer Blutentnahme entschied die Staatsanwaltschaft, ihn auf freien Fuß zu setzen.

52 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben