Berlin Neukölln : Überfallener Apotheker findet Verdächtigen

Nach vier Überfällen auf zwei Apotheken wurde am Donnerstag ein Tatverdächtiger in Neukölln festgenommen. Ein betroffener Apotheker hatte sich selbst auf die Suche nach dem Täter gemacht.

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa

Der Mann steht im dringenden Verdacht, dreimal eine Apotheke in der Fritz-Reuter-Allee und einmal eine Apotheke in der Karl-Marx-Straße überfallen zu haben. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Tat ereignete sich im vergangenen Oktober, die restlichen Taten wurden im Mai 2018 verübt. Zu einigen Überfällen lagen Videoaufnahmen vor. Die Kriminalpolizei wollte einen richterlichen Beschluss für eine Öffentlichkeitsfahndung erwirken.

Das ist allerdings wohl jetzt nicht mehr nötig. Denn der 52-jährige überfallene Apotheker in Britz hatte sich schon selbst mit den Bildern auf die Suche gemacht und einen Verdächtigen ausgemacht. Das Ergebnis meldete er am Donnerstag der Polizei. Nach weiteren Ermittlungen wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 51-jährigen Verdächtigen erwirkt. Bei der Durchsuchung wurden dann unter anderem eine Schreckschusswaffe sowie mutmaßliche Tatbekleidung beschlagnahmt. Der Mann wurde festgenommen und soll noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. (Tsp)