Berlin-Spandau : Fremdenfeindlicher Übergriff: Frau mit Kopftuch geschlagen

In Spandau hat ein Mann einer Muslima ins Gesicht geschlagen, nachdem sie angab, ihr Kopftuch gerne zu tragen.

Blaulicht (Symbolbild)
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

In Spandau ereignete sich am Dienstag ein fremdenfeindlicher Angriff auf eine Frau muslimischen Glaubens. Die 36-Jährige befand sich gegen Mittag an einer Bushaltestelle in der Falkenseer Chaussee, als ein Mann sie nach ihrem Kopftuch fragte. Sie gab an, Muslima zu sein und ihr Kopftuch gerne zu tragen. Daraufhin soll ihr der 67-Jährige nach Polizeiangaben mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die die Personalien der Beteiligten aufnahm. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Tsp

33 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben