zum Hauptinhalt
Aus dem ehemaligen Britzer Freizeitbad „Blub“ sollte mal ein Ferienresort werden.

© IMAGO/Schneider

Berlin-Britz: Brand im Blub

In der Ruine des Spaßbades "Blub" an der Buschkrugallee hat es Freitagnacht gebrannt. Die Feuerwehr war mehr als vier Stunden lang im Einsatz.

In der Ruine des Spaßbades "Blub" in Britz ist Freitagnacht ein Feuer ausgebrochen. Es beschäftigte die Feuerwehr mehr als vier Stunden. "Wir wurden um 21.58 Uhr zu einem unbewohnten Abrissgebäude auf dem Gelände gerufen", hieß es am Samstag bei der Feuerwehr, "dort waren die Paneele einer abgehängten Decke in Brand geraten."

Das Feuer breitete sich auf eine Fläche von 400 Quadratmetern aus. 25 Feuerwehrleute waren bis 2.20 Uhr beschäftigt, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. "Die Wasserversorgung war schwierig, wir mussten das Löschwasser von außerhalb heranschaffen", sagte ein Feuerwehrsprecher. Verletzt wurde niemand.

"Die Brandursache ist völlig unklar", teilte die Polizei am Samstagmorgen mit. Ein Brandkommissariat wurde mit den Ermittlungen beauftragt.

Im April 2015 hatte es schon einmal auf dem Gelände des stillgelegten Badeparadieses gebrannt. Damals war eine Saunahütte in Flammen aufgegangen. Im Anschluss hatte der Eigentümer angekündigt, die Ruinen auf dem Gelände bis Ende 2015 abreißen zu wollen. Außerdem sollte ein Wachschutz das Gelände gegen unbefugte Eindringlinge sichern. Ab 2016 sollen auf dem Gelände mehrere hundert Mietwohnungen entstehen.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false