zum Hauptinhalt
Feuerwehr im Einsatz. (Symbolbild)

© dpa

Brandursache unklar: Ein Toter bei Feuer in Schöneberg

Bei einem Brand in Schöneberg ist ein Mensch ums Leben gekommen. Zwei Personen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. 

Am Donnerstagmittag hat es in der Eythstraße in Schöneberg gebrannt. Ein Mensch kam dabei ums Leben, zwei weitere wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am Donnerstag mitteilte, ging um 13.34 Uhr ein Notruf ein. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle, eine Notärztin konnte vor Ort bei einem Menschen aber nur noch den Tod feststellen. 

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Die Eythstraße war zunächst gesperrt. Die Feuerwehr war mit 10 Fahrzeugen im Einsatz. 30 Einsatzkräfte waren am Nachmittag mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, teilte die Berliner Feuerwehr auf Twitter mit. Die Brandursache sei bisher unklar. (mit dpa)

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false