zum Hauptinhalt

Berlin-Halensee: Elf Personen dringen in sudanesische Botschaft ein

In die sudanesische Botschaft sind am Donnerstagmittag elf Personen eingedrungen. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt.

Am Donnerstagmittag wurde die Polizei in die sudanesische Botschaft am Kurfürstendamm gerufen. Elf Personen sollen das Gebäude betreten und dort gegen Machthaber Umar al-Baschir demonstriert haben. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt. Auf einem Foto auf Twitter ist zu sehen, wie Polizisten das Gebäude betreten, während aus einem der Fenster ein weißes Laken mit einem arabischen Schriftzug und den englischen Worten "Murder Assasinator Leave!" hängt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false