Illegales Autorennen am Ku'damm : Drei Mercedes rasen durch Charlottenburg – Frau verletzt

Ein illegales Autorennen endet mit einem Unfall. Zwei Fahrer flüchten – und kommen später zurück.

Blaulicht der Polizei.
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Mit hoher Geschwindigkeit sollen sich drei Mercedes Donnerstagabend ein Autorennen in Charlottenburg geliefert haben. Gegen 21 Uhr rasten sie über den Kurfürstendamm Richtung Wielandstraße, das meldete die Polizei am Freitag.

Am Olivaer Platz bogen sie recht auf Richtung Konstanzer Straße ab – sie gefährdeten Radfahrer und Fußgänger bei dem Manöver. Polizeibeamte, die zufällig in der Nähe waren, und mehrere Augenzeugen bestätigen den Vorfall.

Kurz danach kam es in der Lietzenburger Straße zu einem Unfall mit einem unbeteiligten Auto, dass den drei entgegen kam. Am Steuer saß eine 25-Jährige, die sich bei dem Unfall Verletzungen an Kopf und Hals zuzog und ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der 19-Jährige Fahrer des Unfall-Mercedes blieb unverletzt, er musste seinen Führerschein abgeben. Die anderen beiden am Rennen beteiligten Autos fuhren weiter – kurz darauf tauchten aber ein 19- und ein 21-Jähriger am Unfallort auf, die die Beamten als die Fahrer der anderen beiden Autos erkannten. Auch sie verloren ihre Führerscheine.

Gegen die drei wird wegen Verdachts der Beteiligung an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen ermittelt. (Tsp)