Leinenstreit in Marzahn : Hundebesitzer greifen Ordnungsamt-Mitarbeiter an

Mitarbeiter des Ordnungsamtes forderten eine Frau und ihre Begleiter auf einem Marzahner Spielplatz auf, ihren Hund anzuleinen. Dann wurden sie geschlagen.

Wann gilt wo in der Stadt Leinenpflich? Die Verordnung ist noch nicht allen Berlinern klar.
Wann gilt wo in der Stadt Leinenpflich? Die Verordnung ist noch nicht allen Berlinern klar.Foto: Imago/Frank Sorge

Eine Hundehalterin und ihre Begleiter sind am Dienstagnachmittag auf einem Spielplatz in Marzahn auf zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts losgegangen. Die Mitarbeiter hatten die Frau darauf angesprochen, dass ihr Hund nicht angeleint ist. Wie die beiden 51-jährigen Mitarbeiter berichten, forderten sie die Halterin auf dem Spielplatz am Springpfuhlpark auf, ihre Boxerhündin an die Leine zu nehmen und wegen der Ordnungswidrigkeit ihre Personalien mitzuteilen.

Aus dem Gespräch soll sich ein Streit entwickelt haben, bei dem die Mitarbeiterin von der Hundehalterin sowie deren 19-jährigen Tochter und einem 20 Jahre alten Begleiter attackiert wurde. Sie sollen die Frau getreten und geschlagen haben - auch, als sie bereits am Boden lag. Als ihr Kollege eine der Angreiferinnen festhielt, schlug ihn der 20-Jährige und lief davon, bevor die alarmierte Polizei eintraf.

Die beiden Frauen konnten die Polizisten jedoch festhalten. Sie wurden nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Duo und ihr 20-jähriger Begleiter müssen sich nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Die Mitarbeiterin des Ordnungsamtes erlitt eine Gesichtsverletzung, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Ihr Kollege wurde ebenfalls leicht verletzt, musste jedoch zunächst nicht behandelt werden. (Tsp)

46 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben