Update

Mord an Berliner Arzt bei „Aktenzeichen XY” : 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

Im Fall eines 2018 vor seiner Praxis erschossenen Arztes hat die Staatsanwaltschaft ein Belohnungsgeld ausgesetzt. Ein Ermittler wird im ZDF auftreten.

In der Durchfahrt wurde der Arzt erschossen.
In der Durchfahrt wurde der Arzt erschossen.Foto: Polizei

Über ein Jahr nach dem Mord an einem 67-jährigen Internisten vor seiner Praxis in Berlin-Marienfelde hat die Staatsanwaltschaft jetzt eine Belohnung ausgesetzt. Bis zu 10.000 Euro loben die Ermittler für Hinweise aus, die zur Aufklärung des Mordes führen. Diese Maßnahme gilt als eines der letzten Mittel, wenn Ermittler in einem Fall nicht weiterkommen. Am Mittwochabend wird der Chefermittler der Mordkommission außerdem in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" über den Mordfall sprechen.

Der Arzt Martin Doll wurde am 12. Januar 2018 in der Malteser Straße im Innenhof des Gewerbekomplexes, in dem er seine Praxis hatte, erschossen. Den Ermittlern zufolge habe der Täter eine genaue Ortskenntnis gehabt und soll dem Doktor aufgelauert haben, als dieser weit nach der Schließung seiner Praxis zu seinem Auto gehen wollte. Der Täter flüchtete.

Die 8. Mordkommission fragt:

- Wer kannte Dr. Doll persönlich und wurde vor dem 12. Januar 2018 von fremden oder bekannten Personen auf dessen Lebensumstände und Gewohnheiten angesprochen?

- Wer kennt Personen aus dem Umfeld von Dr. Doll, die eine Schusswaffe besitzen oder besaßen?

- Hat sich jemand aus diesem Kreis nach einer Schusswaffe erkundigt oder wollte eine erwerben?

- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Täter geben?

Hinweise nimmt die 8. Mordkommission in 10787 Berlin-Tiergarten, Keithstraße 30, unter der Rufnummer (030) 4664-911888, per Mail (LKA118@polizei.berlin.de) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Tsp)

Bild des getöteten Arztes, Dr. Martin Doll.
Bild des getöteten Arztes, Dr. Martin Doll.Foto: Polizei Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben