zum Hauptinhalt

Berlin-Charlottenburg: Radfahrer stürzt unvermittelt und muss notoperiert werden

Ein 59-Jähriger fällt plötzlich von seinem Fahrrad und kommt schwer verletzt ins Krankenhaus.

Am Dienstagnachmittag hat sich ein Radfahrer schwere Verletzungen bei einem Sturz in Charlottenburg zugezogen. Um 17 Uhr fuhr ein 59 Jahre alter Mann auf dem Radweg des Jakob-Kaiser-Platzes nahe dem U-Bahnhof, als er neben einem Taxistand plötzlich stürzte. Der Mann kam in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Warum er zu Boden fiel, ist laut Polizeiangaben noch unklar. Ein Fremdeinwirken sei nicht zu vermuten. (TSP)

Zur Startseite