Tempelhof-Schöneberg : Unbekannte Frau beleidigt 50-Jährigen fremdenfeindlich

Der Spaziergänger wies auf den Hund der Frau hin, der sich unangeleint im Volkspark Mariendorf bewegte. Daraufhin erntet er eine fremdenfeindliche Beleidigung.

Eine Funkstreife im Einsatz.
Funkstreife im Einsatz.Foto: dpa

Weil ein 50-Jähriger auf einen unangeleinten Hund hinwies, beleidigte ihn eine unbekannte Frau fremdenfeindlich.

Als der Mann am heutigen Nachmittag beim Spaziergang durch den Volkspark Mariendorf zwei Frauen wegen des Hundes ansprach, erwiderte eine der Frauen jene Beleidigung und stieß den Mann noch im Vorbeigehen mit ihrer Schulter gegen den Oberkörper.

Im Anschluss entfernten sich die Hundehalterinnen in unbekannte Richtung. Der Spaziergänger blieb unverletzt und alarmierte die Polizei. Tsp