• Regierender verpasst Mietendeckel-Sitzung: Müller rechtfertigt sich für Singapur-Reise

Regierender verpasst Mietendeckel-Sitzung : Müller rechtfertigt sich für Singapur-Reise

Berlins Regierende Bürgermeister ist mit einer Wirtschaftsdelegation in Singapur – und betont, wie wichtig der persönliche Austausch sei.

Michael Müller ist vier Tage mit Wirtschaftsvertretern in Asien - und eröffnet dort einen Ableger der Berliner ITB.
Michael Müller ist vier Tage mit Wirtschaftsvertretern in Asien - und eröffnet dort einen Ableger der Berliner ITB.Foto: Tom Weller/dpa

Vier Tage lang ist der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit einer Wirtschaftsdelegation in Asien unterwegs. Erster Stopp war am Sonntag Singapur. Er freue sich, sagte Müller zu den 22 mitreisenden Vertretern von Unternehmen und der Industrie- und Handelskammer (IHK), dass es wieder gelungen sei, so eine Reise zu organisieren.

Mitunter sei in Medien in Berlin die Frage diskutiert worden, ob diese Art Reisen denn sein müssten – speziell Reisen mit dem Flugzeug. „Ja. Muss sein”, antwortete Müller beim Auftaktabendessen im 62. Stockwerk von Singapurs höchstem Wolkenkratzer.

Persönliche Begegnungen seien unentbehrlich, um Geschäftskontakte anzubahnen. Ähnliche Reisen nach Buenos Aires, Tel Aviv oder nach Tokio im Mai hätten jeweils greifbare Ergebnisse gebracht, erklärte Müller. Dazu zählten Beispiele der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft. Berlin sei 30 Jahre nach dem Mauerfall für jeden sichtbar eine „Stadt der Freiheit”. Das habe man aber nicht ohne aktives Zutun erreichen können. Auch das wolle man Partnern in anderen Städten berichten. Müller sprach in dem Zusammenhang auch von der Verteidigung der Presse- und Meinungsfreiheit.

Singapur ist bekannt für sozialen Wohnbau

Der Regierende wird am Donnerstagmorgen zurück in Berlin erwartet. Er verpasst die Sitzung des Senats am Dienstag, wo über den Entwurf zum Mietendeckel von Katrin Lompscher (Linke) beraten werden soll. Müller hatte in einigen Details Einspruch erhoben. Zugleich will er sich am Montag Zeit für einen ausführlichen Spaziergang rund um Themen der Stadtentwicklung nehmen. Singapur, ein Stadtstaat mit einem der höchsten durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen weltweit, ist bekannt für seine Programme zum sozialen Wohnungsbau.

Insofern befindet sich Müller auf einer Fortbildungsreise. Der Impuls für den Trip kam von Christian Göke, dem Chef der Messe Berlin. Er habe sich Müllers Unterstützung bei der Expansion ins Ausland gewünscht, berichtete der Regierende. Am Mittwoch eröffnen die beiden die ITB Asia, einen Ableger der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin.

Unter den Teilnehmern der Delegation sind neben Beatrice Kramm und Jan Eder, die Spitze der IHK, auch Chefs großer landeseigener Betriebe wie etwa der Förderbank IBB (Jürgen Allerkamp), der BVG (Sigrid Nikutta) oder der Berlin Partner (Stefan Franzke). Patricia Schlesinger, Intendantin des Rundfunks Berlin Brandenburg (rbb) vertritt ebenso wie Michael Bültmann vom Navigationskonzern Here Technologies ein größeres Unternehmen.

Doch auch klein wie besonders innovativen Firmen wie SICC Coatings, eine Herstellerfirma für spezielle Gebäudefarben zum Energiesparen, aus Pankow ist in Singapur an Bord - und teilt ihre Erfahrungen, da sie hier bereits mit einem Vertriebspartner vor Ort ist.

Für Montag steht unter anderem das „Berlin-Singapore Business Symposium“ auf dem Programm, für Dienstag haben IHK Berlin und die Außenhandelskammer ein Event organisiert, bei dem sich Firmenvertreter beider Länder kennenlernen sollen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

15 Kommentare

Neuester Kommentar