Schüler-Uni an der FU Berlin : Ein Schritt für die Nachhaltigkeit

Was genau bedeutet es nachhaltig zu leben? Wie viel Wasser steckt eigentlich in unseren Lebensmitteln? Und wie können wir leicht eigene Farben herstellen?

Miles Rieger Merle Göbel
Farben aus natürlichen Ressourcen
Farben aus natürlichen RessourcenFoto: Fr. Wanke-Braun an der FU

Ein riesiger Campus, 1.493 Grundschüler und viele Fragen und Experimente. Diese ganzen Dinge helfen bei einer Antwort auf diese schwierigen Fragen. Denn diese Woche fand zum 18. Mal die Schüler-Uni an der Freien Universität in Berlin statt. Ein Projekt mit mehreren Workshops rund um das Thema nachhaltige Entwicklung, das von den Klimaschutzpartnern des Landes Berlin mitfinanziert wird.

Die 5. und 6.-Klässler aus 53 verschiedenen Berliner Schulen konnten mehrere Workshops ausprobieren. Mit gespannten Gesichtern hörten sie den Referentinnen und Referenten zu, die aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur oder Umweltverbänden kommen und die Schüler mit viel Kreativität und Engagement zum Thema nachhaltige Entwicklung fördern.
Sie konnten zum Beispiel erfahren, wie man durch seine Konsum-und Kaufentscheidungen die natürlichen Ressourcen der Erde, wie zum Beispiel Wasser oder Öl, sparen kann, um den Lebensraum für Tier und Mensch zu erhalten.

73 Workshops, viele verschiedene Räume, auch noch in unterschiedlichen Gebäuden und viele Kinder, die laut durcheinanderrufen. Da ist es erstmal schwer, einen Überblick zu bekommen. Doch alle haben schließlich ihren Hörsaal gefunden, denn jede Klasse hatte ihren eigenen Workshop zu einem ganz bestimmten Thema an diesem Tag. Schon die Titel klangen spannend: „Schatztruhe Mülltonne“, „Die Ölpalme im Tank und auf dem Pausenbrot“, „Färberwerkstatt-Farben aus der Natur selber herstellen“ oder „Blaues Wunder: Wie viel Wasser versteckt sich in unserem Essen?“

Wie viel Wasser verbrauchen wir eigentlich am Tag?

Im Workshop zum Thema Wasser mussten die aufgeregten Schülerinnen und Schüler erst einmal einen Wasserschmecktest machen. Sie mussten sich überraschen lassen, was für ein Gemisch sie vor sich hatten. Das Salzwasser rief bei allen die gleiche Reaktion hervor: „Iiiihhh!“ Danach sollten sie schätzen, wie viel Wasser wir am Tag verbrauchen. Die Mehrheit stimmte für 140 Liter am Tag tatsächlich sind es ungefähr 127 Liter.
Um herauszufinden, wie viel Wasser in unseren Lebensmitteln enthalten ist, mussten die Schüler verschiedene Obst- und Gemüsesorten aufschneiden und auspressen. Die meisten hätten niemals erwartet, wie viel Wasser in manchen Lebensmitteln sein kann. So konnten sie ein Bewusstsein für ihren Wasserkonsum gewinnen und erfahren, wie wir in Zukunft Wasser sparen können.

Auch die Färberwerkstatt war ein großer Erfolg. Im Erzählkreis haben die Schüler erfahren, dass die ersten Gemälde in der Steinzeit entstanden sind und wie die Menschen damals ihre Farben herstellten, nämlich aus Pflanzen, Steinen, Wasser oder auch Blut. Mit viel Erfahrung erklärten die Referentinnen, welche Pflanzen auch heutzutage noch verwendet werden können.
Diese verschiedenen Pflanzen konnten die Schüler anschließend kennenlernen.

Aus Rotkohl wird Farbe

Schließlich wurde ihnen mit viel Aufwand der Prozess gezeigt, wie aus Rotkohl, Wasser, einem Mörser und Zitronensäure eine wunderschöne und biologisch abbaubare Farbe entstehen kann. Die Kinder waren begeistert und mit viel Spaß bei der Sache, als sie anschließend ihre eigenen Farben herstellen durften. Aber nicht nur aus Rotkohl, sondern zum Beispiel auch aus roten Rosen oder gelben Färberdisteln. Die Farben konnten sie in ihr persönliches Färberbuch eintragen, das sie an diesem Tag erstellten.

„Ich würde das Projekt auf jeden Fall weiterempfehlen“, sagte ein Schüler zu uns. „Die Farben haben mir am besten gefallen!“ Alles in allem finden wir, dass die Schüler-Uni an der FU ein tolles Projekt ist, das Schülerinnen und Schülern zeigt, wie wichtig es ist, sich heutzutage um einen nachhaltigen Lebensstil zu bemühen – und dass das gar nicht so schwer ist. Die Experimente und Aktionen sind unkompliziert und lassen sich leicht zu Hause nachmachen.

Die nächste Schüler-Uni findet im September 2018 statt. Teilnahme dringend empfohlen!

Merle Göbel und Miles Rieger, die diesen Text geschrieben haben sind derzeit Schülerpraktikanten in unserer Redaktion.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper testen + Geschenk sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben