Serie "Mieterfragen" : Was tun, wenn die Wohnung kleiner ist als im Vertrag angegeben?

Mieter berichten von ihren Erfahrungen mit Vermietern, Experten geben Tipps. Diesmal: Falsche Angaben im Mietvertrag.

Ist die Wohnung mehr als zehn Prozent kleiner als im Vertrag angegeben, ist sie mangelhaft.
Ist die Wohnung mehr als zehn Prozent kleiner als im Vertrag angegeben, ist sie mangelhaft.Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa

DIE GESCHICHTE

 „Wegen Mieterhöhung habe ich die Wohnung von einem Gutachter des Mietervereins vermessen lassen. Dieser hat festgestellt, dass die Wohnung 13,6 Prozent kleiner ist als im Mietvertrag verzeichnet. Ich habe also seit Bezug der Wohnung rund 12.000 Euro zu viel Miete gezahlt.“

 

BERLINER MIETERVEREIN ANTWORTET

 Ist die Wohnung mehr als zehn Prozent kleiner als im Vertrag angegeben, ist sie wegen der geringeren Fläche mangelhaft. Das gilt auch dann, wenn der Vertrag eine „ca.“-Angabe enthält, oder wenn sich die Wohnungsgröße nicht direkt aus dem Vertrag, sondern zum Beispiel aus dem Umlageschlüssel für die Betriebskosten ergibt. Beträgt die Flächenabweichung mehr als zehn Prozent, hat der Mieter das Recht zur Mietminderung. Die Höhe der Minderung richtet sich nach der Flächenabweichung; ist die Wohnung also 13,6 Prozent kleiner als vereinbart, darf die Miete auch um 13,6 Prozent gekürzt werden. In der Vergangenheit geleistete Zuvielzahlungen kann der Mieter zurückfordern, wenn noch keine Verjährung eingetreten ist. Die Verjährungsfrist beträgt drei Jahre und beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Mieter Kenntnis vom Mangel erlangt, also der Vermessung der Wohnung.

Button_Wem gehört Berlin

 

Die Langzeitrecherche „Wem gehört Berlin“ ist eine Kooperation des Tagesspiegels mit dem gemeinnützigen Recherchezentrum Correctiv. Auf unserer Plattform wem-gehoert-berlin.de können Sie uns mitteilen, wer Eigentümer Ihrer Wohnung ist, und welche Erfahrungen Sie mit Ihrem Vermieter gesammelt haben. Mithilfe der Daten suchen wir nach unverantwortlichen Geschäftspraktiken und machen den Immobilienmarkt transparenter. Eingesandte Geschichten werden nur mit Ihrer Einwilligung veröffentlicht.

 

Wir wollen den Wohnungsmarkt transparenter machen, alle Geschichten finden Sie unter: www.wem-gehoert-berlin.de

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!