zum Hauptinhalt
 Die Berliner Verwaltung, den BER, das Brandenburger Tor, das Europa-Center und ein neues Hertha-Stadion. Das alles, und noch viel mehr...
© REUTERS
Tagesspiegel Plus

Statt Twitter: Was Elon Musk sich in Berlin für 44 Milliarden Dollar leisten könnte

44 Milliarden Dollar will der Tesla-Chef für Twitter ausgeben. Für so viel Geld hätte sich Berlin-Fan Musk auch etwas Vernünftiges kaufen können. Eine Glosse.

Von Bernd Matthies

Unser Blick auf wahren Wohlstand ist noch immer durch das Klischee von Dagobert Duck getrübt, der bekanntlich die Taler im Geldspeicher nur so auf seine Daunen prasseln lässt. Die Wahrheit ist: Selbst Elon Musks märchenhaftes Vermögen besteht ja ganz und gar aus Aktien, für die er direkt nicht mal eine Currywurst mit Pommes bekommt. Kauft er Twitter, dann fahren die 44 Milliarden Dollar auch nicht bar im Truck vor, sondern irgendwelche Anwälte unterzeichnen irgendwas, Satelliten schicken sich Geheimcodes zu, und dann geht die Presseerklärung raus. Schrecklich profan und unsinnlich, einfach nicht dagobertesk.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden