zum Hauptinhalt
Seit 2021 gilt in der Kreuzberger Bergmannstraße ein Tempolimit von 10 für Radfahrer - berlinweit einmalig.
© imago images / A. Friedrichs

Gericht weist Beschwerde ab: Weiterhin Tempo 10 für Fahrräder in Berliner Bergmannstraße

Das für Fahrräder geltende Geschwindigkeitstempo von 10 km/h in der Bergmannstraße hat vorerst Bestand. Zuvor hatte sich ein Antragsteller beschwert.

Für Fahrradfahrer gilt in der Bergmannstraße in Berlin-Kreuzberg weiterhin Tempo 10. Das hat das Verwaltungsgericht der Hauptstadt in einem Eilverfahren entschieden, wie ein Sprecher am Montag mitteilte.

Die Bergmannstraße hat ja Parallelstraßen, durch die man als Auto- und Radfahrer schneller fahren kann. Ziel eines jeden Verkehrsteilnehmers ist es in der Regel, schnell und effizient von A nach B zu kommen. Leider ist das in Berlin immer schwerer möglich. 

schreibt NutzerIn Zarquon

Die Beschränkung auf eine Geschwindigkeit von 10 Kilometer pro Stunde bestehe aus Sicherheitsgründen zu Recht, hieß es. Das Gericht verwies darauf, dass es in der bekanntesten Straße im Bergmannkiez zwischen 2018 und 2020 insgesamt 14 Fahrradunfälle mit zwölf Leicht- und zwei Schwerverletzten gegeben habe. Die Situation sei geprägt von einer „besonders hohen Dichte an Fußgängern, Rad- und Autofahrern“.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Beschwert hatte sich ein Mann, der die Bergmannstraße nach eignen Angaben regelmäßig auf dem Weg zwischen seiner Arbeit und seinem Wohnort mit dem Fahrrad durchquert. Dort hatte das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg im Juli 2021 die Einrichtung einer Einbahnstraße sowie einer Fahrradstraße angeordnet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Aus Sicht des Radfahrers gibt es keine Gefährdungslage, die das Tempolimit rechtfertige, hieß es vom Gericht. Außerdem halte sich kein Radfahrer daran.

[290.000 Leute, 1 Newsletter: Den Tagesspiegel-Newsletter für Friedrichshain-Kreuzberg gibt's hier – voller Debatten, Ideen, Tipps und Terminen: leute.tagesspiegel.de]

Seine Argumente überzeugten das Gericht nicht. Zugleich betonte es, dass es nicht darüber zu entscheiden hatte, ob die Einrichtung der Fahrradstraße als solche rechtmäßig sei.

Das Thema wird die Richterinen und Richer aber weiter im eigentlichen Klageverfahren beschäftigen. (dpa)

Zur Startseite