30 Millionen Dollar Preisgeld : Fortnite-WM soll „größtes Turnier aller Zeiten“ werden

In New York trifft sich dieses Wochenende die internationale Fortnite-Elite. Für die Entwickler ist es ein gigantisches Marketing-Event.

Benedikt Wenck dpa
Fortnite ist ein Shooter-Spiel. Doch es gewinnt nicht automatisch der beste Schütze.
Fortnite ist ein Shooter-Spiel. Doch es gewinnt nicht automatisch der beste Schütze.Foto: promo

Legendäre Tennis-Matches kennen sie in Flushing Meadows zur Genüge. Am Wochenende aber stürmen Tausende E-Sport-Fans das New Yorker Arthur-Ashe-Stadium, wo Ende August die US Open starten. Die Fortnite-Weltmeisterschaft von Freitag bis Sonntag soll alles übertreffen, was es bisher im E-Sport gab.

30 Millionen Dollar (26,8 Millionen Euro) werden an Preisgeldern ausgeschüttet, weltweit dürften Millionen das Event als Livestream daheim verfolgen. Spieleentwickler Epic Games versprach in einer Mitteilung das „größte Turnier aller Zeiten“, von den ursprünglich „40 Millionen teilnehmenden Spielern“ sollen in New York die „Duo- und Solo-Champions gekrönt“ werden. Der Andrang scheint riesig, beim Tennis passen rund 24.000 Zuschauer in die Arena.

Berühmt wurde Fortnite durch seinen „Battle-Royale“-Modus: 100 Spieler springen mit einem Gleiter über einer Insel ab. Dort sammeln sie Waffen, Ausrüstung und Rohstoffe und versuchen dann, ihre Gegner auszuschalten.

Der spielbare Bereich wird dabei immer kleiner durch den sogenannten Sturm - ein blau leuchtender Kreis, der sich immer weiter zuzieht und der den Spielern außerhalb Schaden zufügt. Das treibt die Kontrahenten zueinander. Wer am Ende überlebt, hat die Runde gewonnen.

250 Millionen registrierte Nutzer

Bei der WM spielen die Profis mehrere Runden, in denen sie Punkte sammeln. Die gibt es für Abschüsse und die Platzierung. So lief auch die Qualifikation ab, in der sich laut Epic Games Millionen Spieler versucht haben. Insgesamt habe das Spiel 250 Millionen registrierte Nutzer, sagte Epic-Games-Chef Tim Sweeney im Interview des Blog-Netzwerkes „Engadget“.

Gerade für Jugendliche wird Fortnite deshalb auch immer mehr zu einem sozialen Netzwerk, in dem sie gemeinsam spielen und miteinander sprechen können. Für den Entwickler lohnt sich das massiv: Den Analysten von Nielsen SuperData zufolge verdiente die Firma allein im Mai 2019 203 Millionen Dollar mit dem Spiel.

Im New Yorker Arthur-Ashe-Stadium findet die Fortnite-Weltmeisterschaft statt.
Im New Yorker Arthur-Ashe-Stadium findet die Fortnite-Weltmeisterschaft statt.Foto: Steven Ryan/Getty Images/AFP

Der Gesamtverdienst im vergangenen Jahr lag bei geschätzt 2,4 Milliarden Dollar. Das Geld verdient Epic Games vor allem mit In-Game-Käufen. Spieler können sich die virtuelle Währung V-Bucks (9,99 Euro für 1000 V-Bucks) kaufen, um damit Inhalte freizuschalten - zum Beispiel neue Outfits für Spielfiguren oder witzige Tänze wie etwa den berühmt gewordenen „Floss Dance“, den mittlerweile auch Fußballer gerne mal beim Torjubel vorführen.

Fast wöchentlich gibt es neue Inhalte wie Outfits, Waffen oder größere Events. Eines dieser Events war ein Konzert des DJ Marshmello, das (voraufgezeichnet) im Spiel übertragen wurde. Marshmello wird auch bei der WM dabei sein: Bevor die Besten am Samstag und Sonntag um die Titel im Solo- und Duo-Wettkampf spielen, gibt es am Freitag noch eine Art Showmatch, bei dem bekannte Streamer und Pro-Spieler im Team zusammen mit Stars antreten.

Mehr zum Thema

Mit dabei sein wird auch Turner „Tfue“ Tenney, neben Tyler „Ninja“ Blevins wohl einer der bekanntesten Fortnite-Spieler. „Tfue“, der nahezu täglich auf der Plattform Twitch zwischen sechs und acht Stunden lang sein Spiel streamt, wird zusammen mit dem Rapper und Musikproduzenten Nav antreten.