zum Hauptinhalt

Fotos von Dürre und Waldbränden aus dem All: Alexander Gerst: „Ein schockierender Anblick“

Alexander Gerst hat von der ISS aus beeindruckende Fotos gemacht. Sie zeigen die Ausmaße der Dürre in Europa und verheerende Waldbrände in Portugal und Kalifornien.

Aus dem All hat Raumfahrer Alexander Gerst Fotos des in weiten Teilen vertrockneten Rheinlandes gemacht.

„Konnte eben die ersten Bilder von Mitteleuropa und Deutschland bei Tag machen, nach mehreren Wochen von Nacht-Überflügen“, twitterte der 42-jährige Astronaut dazu. „Schockierender Anblick. Alles vertrocknet und braun, was eigentlich grün sein sollte.“ Das Bild zeigt den Rhein nach wochenlanger Trockenphase. Auch Düsseldorf, Köln und Bonn sind zu erkennen ebenso wie die Tagebaue Altdorf, Etzweiler und Garzweiler.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

„So habe ich es zuvor noch nie gesehen“, ergänzte Gerst bei Twitter. Er twittere auch Fotos vom Flug über Portugal und mehrere Bilder Mitteleuropas. (dpa, AFP)

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false