Nach der Bescherung : So wird Geschenkpapier richtig entsorgt

Berge an Geschenkpapier und jede Menge Plastikmüll: In vielen Haushalten bleibt nach Weihnachten ein Müllberg zurück, der entsorgt werden muss.

Je nach Material müssen Geschenkpapiere unterschiedlich entsorgt werden.
Je nach Material müssen Geschenkpapiere unterschiedlich entsorgt werden.Foto: dpa/Annette Riedl

Es ist nicht nachhaltig, nach Weihnachten die Berge an Geschenkverpackungen einfach in den Restmüll zu stopfen. Denn darunter befinden sich oft auch Materialien wie Papier und Plastik, die wiederverwertet und zum wertvollen Rohstoff für weitere Produkte werden können. Doch was gehört in welche Tonne?

Besonders undurchsichtig ist das Sortieren beim Geschenkpapier. Es ist oft beschichtet oder laminiert, um mit etwas Glanz schöner auszusehen. Allerdings kann dieses Papier dann nur bedingt im Altpapier recycelt werden.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Den Unterschied macht hier der Papieranteil: Handelt es sich um nur einseitig mit Kunststoff beschichtete oder laminierte Papiere, dürfen diese in der Altpapiersammlung landen, erklärt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU), der auch die Entsorger vertritt. Solche Verpackungen kennt man auch von Tiefkühlware. Auch die meisten Obst- und Gemüse-Pappkisten sind laut VKU entsprechend behandelt.

Geschenkpapiere, die stärker mit anderen Materialien umgeben sind, gehören hingegen nicht in den Papiermüll, sondern in den Restmüll. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!