zum Hauptinhalt
Klassiker, neu verpackt: Der Salt Beef Burger von Sun Day in der Markthalle Pfefferberg.
© Felix Denk

Auf die Hand: Snacks für jede Gelegenheit

Burger mit Rinderbrust, Rolls mit Lobster, schmelzige Empandas und Süßes aus Italien. Vier Fundstücke, die jetzt Freude machen.

Von
  • Felix Denk
  • Susanne Leimstoll

Salt Beef Burger

Zwischen zwei Brötchenhälften kann man ja so einiges parken. Zum Beispiel eine mit Salz und Gewürzen eingelegte und anschließend zart gegarte Rinderbrust, die freie Adaption des irischen Hausmannskost-Klassikers Corned Beef. Das haben sich die Macher von „Sun Day“ ausgedacht, die aus der Fine-Dining-Welt kommen, in der Street-Food-Szene unterwegs sind und gerade semi-sesshaft geworden sind. Bis Mitte März gastieren sie in der Markthalle am Pfefferberg. Als Beilagen gibt’s etwa Sellerie-Pommes oder panierte und frittierte Pickles mit Kräutermayo.
Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 176, Di – So 12 – 22 Uhr

Empanadas

Fast schon fies: Mit den üppigen Blumen, den dunkelgrünen Wänden und der großen Auswahl an Naturweinen (u.a. Gut Oggau, Siegloch) wäre das „Caminito“ ein wunderbarer Ort zum Versacken. Geht aber nicht, alles nur zum Mitnehmen hier! Die fabelhaften Empanadas, die sie backen, gibt es in vielen Formen und Füllungen: etwa mit geschmortem Rind und wahlweise rotem Paprika oder grünen Oliven. Teigtaschen mit Miso glasiertem Brokkoli, Sesamöl und Mozzarella oder mit karamellisierten Zwiebeln und Gouda sind ein schmelziges Vergnügen.
Mitte, Invalidenstr. 112, Di – Sa 11 – 18 Uhr

Dieser Beitrag ist auf den kulinarischen Seiten "Mehr Genuss" im Tagesspiegel erschienen – jeden Sonnabend in der Zeitung. Hier geht es zum E-Paper-Abo. Weitere Genuss-Themen finden Sie online auf unserer Themenseite.

Shrimp Roll

Klar, das ist im Grunde genommen nur ein Sandwich, aber was für eins! Schon das Brötchen, innen buttrig und supersoft, außen knusprig getoastet, ist die perfekte Bühne für die norwegischen Shrimps aus Wildfang mit Schnittlauch-Mayo, die die Süße der Krustentiere fein anhebt. Ebenfalls von „The Boiling Shrimp“ zwischen Brioche-Hälften erhältlich: japanischer Eiersalat oder „Mac and Cheese“, optional mit Trüffel drüber, und sogar kanadischer Hummer. Mittwoch bis Sonntag gibt es die Rolls in Charlottenburg bei „Superfoods“, und zum Bestellen beim Lieferdienst Wolt.
Charlottenburg, Schlüterstr. 37, Mo – Fr 7.30 – 18, Sa 9 – 18, So 10 – 18 Uhr

Schmecken nicht nur an Fasching: die gefüllten Fritelle.
Schmecken nicht nur an Fasching: die gefüllten Fritelle.
© Getty Images/iStockphoto

Knuspergebäck

Hei-Jo! Helau! Alaaf! Wer zu Fasching gern mal was anderes zum Pikkolöchen hätte als Berliner Pfannkuchen: Natalia Giordano bietet in ihrer klitzekleinen Patisserie „Latodolce“ derzeit wieder italienisches Karnevalsgebäck. „Chiacchiere“, knusprig ausgebackene und mit Puderzucker bestäubte Teigstreifen, die sich besser wegknabbern lassen als jedes Schweineohr und leicht nach Amaretto und Zitrone schmecken. Oder „Frittelle“, mundgerecht kleine frittierte Bällchen, nichts anderes als niedliche Krapfen. Aber sie schmecken, mit blonder Eier- oder dunkler Schokocreme gefüllt, ja so viel besser.
Kreuzberg, Graefestr. 11, tgl. 8 – 18 Uhr

Zur Startseite