Comeback nach 35 Jahre : Schwedische Pop-Gruppe ABBA wiedervereint

Mehr als 35 Jahre nach dem Ende hat sich die schwedische Pop-Gruppe ABBA wiedervereint. Die vier Schweden kamen für die Aufnahme neuer Songs zusammen.

ABBA-Gründer Bjoern Ulvaeus vor dem ABBA-Museum in Stockholm
ABBA-Gründer Bjoern Ulvaeus vor dem ABBA-Museum in StockholmFoto: REUTERS/Arnd Wiegmann

Die legendäre schwedische Pop-Gruppe ABBA hat sich für zwei neue Songs noch einmal wiedervereint. Die vier Musiker kamen 35 Jahre nach der Auflösung der Gruppe für die Aufnahme der Songs im Studio wieder zusammen

Das teilte die Gruppe am Freitag mit. "Wir hatten alle das Gefühl, dass das nach 35 Jahren Spaß machen könnte", hieß es.

Auch Auftritt als Avatar geplant

ABBA hatten sich 1982 getrennt. Der letzte gemeinsame Auftritt fand im Jahr 1986 statt. Die immens erfolgreiche Band verkaufte mehr als 400 Millionen Alben. Zu den großen Hits zählen "Waterloo", "Dancing Queen" und "The Winner Takes It All".

Zuletzt war bekannt geworden, dass ABBA auf die Bühne zurückkehren wolle - aber nur virtuell. In einer internationalen ABBA-Erinnerungsshow im Fernsehen sollen lebensechte Avatare - also computeranimierte Kunstfiguren - einen der legendären Hits zu Gehör bringen.

Computer-Künstler aus dem Silicon Valley hätten bereits Maß an allen vier Ex-ABBA-Mitgliedern genommen und sie aus allen Blickwinkeln fotografiert, sagte Mitgründer Björn Ulvaeus. "Sie werden digitale Kopien von uns aus dem Jahr 1979 schaffen." Der Auftritt der Avatare werde das "Kernstück" der für Herbst geplanten Fernsehshow sein, die von der britischen BBC und dem US-Sender NBC produziert wird. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar