Fortsetzung nach 34 Jahren : Margaret Atwood stellt ihren neuen Roman vor

Es ist eines der am meisten erwarteten Bücher des Jahres. Nun ist Margaret Atwoods "Die Zeuginnen" erschienen. Mit einem großen Medienzirkus.

Autorin Margaret Atwood bei der Vorstellung ihres neuen Romans "Testaments".
Autorin Margaret Atwood bei der Vorstellung ihres neuen Romans "Testaments".Foto: dpa

Am Dienstag erschien Margaret Atwoods neues Buch "Die Zeuginnen" (Original: "The Testaments") - und es ist wohl eines der größten Literatur-Events des Jahres. Der Roman ist die Fortsetzung von "The Handmaid's Tale", der vor 34 Jahren erschien und vor einigen Jahren durch eine Netflix-Serie einen erneuten Hype auslöste.

Worum es in "Die Zeuginnen" gehen werde, wurde streng geheim gehalten - auch, um das Interesse zu steigern. Aber wie das eben so ist mit streng geheimen Informationen, finden sie irgendwie doch meist einen Weg an die Öffentlichkeit. So besprach die "New York Times" das Buch bereits vor einer Woche - und auch einige Fans konnten es vorab lesen, weil Amazon versehentlich Vorbestellungen zu früh versandte.

Seit Montag um Mitternacht ist der Roman nun offiziell zu haben, die Premiere wurde zu einem großen Event aufgebaut. Atwood stellte ihr Buch zuerst in einem Londoner Buchladen am Piccadilly Circus vor, gestern Abend wurde die Premierenfeier aus London in mehr als 1000 Kinos weltweit übertragen.

In den Sozialen Netzwerken konnten jene, die nicht live oder in einem der Kinos dabei sein konnten, unter dem Hashtag #atwoodlive einen Eindruck gewinnen.

Eine Besprechung von "Die Zeuginnen lesen Sie im Laufe des Tages auf tagesspiegel.de/kultur.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar