Osterfestspiele bis 2022 : Berliner Philharmoniker spielen weiterhin in Baden-Baden

Die Osterfestspiele gehen weiter. Das Festspielhaus Baden-Baden und die Berliner Philharmoniker haben ihre Zusammenarbeit bis 2022 verlängert.

Konzert mit Elīna Garança und den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle im Festspielhaus Baden-Baden.
Konzert mit Elīna Garança und den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle im Festspielhaus Baden-Baden.Foto: Monika Rittershaus

Das Festspielhaus Baden-Baden und die Berliner Philharmoniker haben ihre Zusammenarbeit für die Osterfestspiele bis 2022 verlängert. „Der neue Vertrag ist ein großer Vertrauenbeweis und eine große Chance für die Entwicklung Baden-Badens“, teilte Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser am Mittwoch mit.

Die Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker, Andrea Zietzschmann, dankte dem Team und den Unterstützern des Festspielhauses für die Zusammenarbeit. „Wir haben hier nicht nur eine Heimat für unsere jährliche Opernproduktion gefunden, sondern auch ideale Bedingungen, die Vielseitigkeit des Orchesters (...) mit unseren künstlerischen Wunschpartnern zu präsentieren.“ Die Osterfestspiele in Baden-Baden gibt es seit 2013.

2019 werden Petrenko und Muti die Konzerte leiten

In diesem Jahr kommen die Berliner Philharmoniker zum letzten Mal unter der Leitung von Sir Simon Rattle nach Baden-Baden. In diesem Jahr steht unter anderem Richard Wagners Oper „Parsifal“ auf dem Programm. 2019 werden Kirill Petrenko und Riccardo Muti die Konzerte der Berliner Philharmoniker in Baden-Baden leiten.

Am 18. April feiert das Opernhaus mit rund 2500 Plätzen sein 20-jähriges Bestehen. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!