Prägende Figur des deutschen Jazz : Pianist Wolfgang Dauner ist tot

Immer an der Seite von Albert Mangelsdorff: Der Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

Der Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist 2020 nach langer Krankheit verstorben. Er wurde 84 Jahre alt.
Der Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist 2020 nach langer Krankheit verstorben. Er wurde 84 Jahre alt.Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Der Jazzmusiker, Pianist und Komponist Wolfgang Dauner ist am Freitagmorgen in Stuttgart nach längerer Krankheit im Alter von 84 Jahren gestorben. Über Jahrzehnte hinweg war er eine der prägenden Figuren der deutschen Jazz-Szene – und der ständige Begleiter Albert Mangelsdorffs, mit dem er mehr als ein Dutzend Platten eingespielt hat.

Der Stuttgarter Musiker begann seine Laufbahn in den 50er Jahren in den amerikanischen Jazzclubs der Stadt. 1963 gründete er das Wolfgang-Dauner-Trio. Weitere Projekte kamen hinzu, auch jenseits der eigenen Bühne: Im Laufe seiner Karriere schrieb Dauner Musik für Film, Fernsehen, Theater und Musicalbühnen. Als Komponist, Bandleader und Arrangeur arbeitete er mit Größen der internationalen Jazz-Szene zusammen.

Mehr zum Thema

Wann immer sich eine Best-of-Besetzung wie die German Allstars oder das United Jazz & Rock Ensemble formierte, war Dauner als treibende Kraft dabei – und trat doch hinter Leute wie Klaus Doldinger, Eberhard Weber, Kenny Wheeler und Charlie Mariano zurück. 1977 gründete er mit anderen das Mood Label, mit dem sich die Elite des europäischen Jazzszene von den großen Plattenfirmen unabhängig macht. (dpa, Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!