Rolf Tiedemann stirbt mit 85 Jahren : Benjamin-Herausgeber gestorben

Er war Adornos Assistent, gab Walter Benjamins Werke heraus und formte aus Fragmenten dessen "Passagen-Werk". Jetzt ist Rolf Tiedemann gestorben.

Bücher der "edition suhrkamp". Bei Suhrkamp erschienen Adornos und Benjamins gesammelte Werke, herausgegeben von Rolf Tiedemann.
Bücher der "edition suhrkamp". Bei Suhrkamp erschienen Adornos und Benjamins gesammelte Werke, herausgegeben von Rolf Tiedemann.Foto: DPA

Wer sich mit den Denkern der Frankfurter Schule beschäftigt hat, mit der deutschen Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts kennt seinen Namen: Rolf Tiedemann hat die Gesammelten Schriften von Adorno und Walter Benjamin herausgegeben. Der Philologe und Philosoph, 1932 geboren, hatte in Hamburg, Göttingen, Berlin und Frankfurt studiert. 1964 schrieb er bei Theodor W. Adorno und Max Horkheimer die erste Dissertation über Walter Benjamin, die ein Jahr später mit einem Vorwort von Adorno in der Edition Suhrkamp erschien.

Assistent und Archivar

Am Frankfurter Institut für Sozialforschung war er Tiedemann wissenschaftlicher Mitarbeiter, später persönlicher Assistent von Adorno. Zwischen 1985 und 2002 leitete er das Theodor-W.-Adorno-Archiv, aber zu Tiedemanns Lebenswerk wurde Benjamin. Ihm widmete er Bücher, Aufsätze, Ausstellungen. Aus Benjamins Zitaten und Fragmenten formte der Herausgeber 1982 das „Passagen-Werk“, das der Autor auf der Flucht vor den Nationalsozialisten nicht mehr hatte vollenden können. Vor wenigen Tagen ist Tiedemann gestorben. Er wurde 85 Jahre alt. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!