zum Hauptinhalt
Harald Martenstein
© Der Tagesspiegel
Tagesspiegel Plus

Martenstein-Kolumne: Ich bleibe bei meiner Meinung

Vielleicht irre er, schreibt Harald Martenstein. Aber auch, dass er seine Meinung nicht geändert habe und dass er einen Entschluss gefasst habe.

Eine Kolumne von Harald Martenstein

Am 2. Mai 1988 habe ich beim Tagesspiegel angefangen, also kurz nach der Mondlandung. Mit Ironie sollte man übrigens vorsichtig umgehen, so hat es mir damals der Redaktionsleiter Günter Matthes eingeschärft: „Die Leser verstehen das nicht.“ Von allen großartigen Journalisten, die ich beim Tagesspiegel kennenlernen durfte, war er, ein unbeugsamer Liberaler, einer der eindrucksvollsten. Er war nicht links, er war nicht rechts. Er war geradeaus.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden