zum Hauptinhalt
Künstler Greg Mitchell vollendet sein Wandgemälde zum Thema Klimakrise, das die brennende Erde anlässlich UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow zeigt.
© Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa
Tagesspiegel Plus

Sabotage, Gewalt, Blockaden: Radikaler Klimaprotest schadet der Demokratie

In der Sprache der radikal-realistischen Klimaschützer existiert das Wort „Kompromiss“ nicht ohne das Beiwort „faul“. Das kratzt an den Fundamenten der Demokratie.

Eine Kolumne von Malte Lehming

| Update:

Ein demokratisches Gemeinwesen braucht Akzeptanz und Vertrauen. Akzeptiert werden müssen das Gewaltmonopol des Staates, die Legitimität der Regierung, Gewaltenteilung, Grund- und Freiheitsrechte. Vertrauen wiederum haben Politiker verdient, die nach bestem Wissen und Gewissen handeln. Zerstört wird das Vertrauen von oben durch Inkompetenz und Amtsmissbrauch und von unten durch die gezielte Verbreitung von Verschwörungsmythen und Falschinformationen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden