Als erste Stadt in Deutschland : Konstanz beschließt den Klimanotstand

Politischer Erfolg für die "Fridays for Future"-Bewegung: Auf ihre Initiative hin stellt die Stadt Konstanz alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt.

Die Stadt Konstanz am Bodensee hat den Klimanotstand ausgerufen.
Die Stadt Konstanz am Bodensee hat den Klimanotstand ausgerufen.Foto: Universität Konstanz/Michael Kieninger

Als erste Stadt in Deutschland hat Konstanz den Klimanotstand ausgerufen. Wie ein Sprecher der Schüler-Bewegung "Fridays for Future" Konstanz am Donnerstagabend mitteilte, fasste der Gemeinderat auf deren Initiative hin dazu einen einstimmigen Beschluss. Die Stadt Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt.

Wie die Stadt im Internetdienst Twitter mitteilte, wurde die Stadtverwaltung beauftragt, zusätzliche Maßnahmen zur Umsetzung des Beschlusses auszuarbeiten. Sie soll nach Angaben von "Fridays for Future" auch künftig einen jährlichen Report über den Fortschritt bei der Vermeidung von CO2-Emissionen herausgeben.

Mehr zum Thema

Nach diesem Muster hatten zuvor bereits die Städte Vancouver, Oakland, London und Basel den Klimanotstand beschlossen. Die seit Monaten andauernden Schülerdemonstrationen von "Fridays for Future" können damit in Deutschland einen wichtigen politischen Erfolg verbuchen. "Die Ausrufung des Klimanotstandes durch den Konstanzer Gemeinderat ist ein wichtiges Zeichen für ganz Deutschland", erklärten die Organisatoren in der baden-württembergischen Stadt. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!