Coronavirus in Deutschland : Neues Symptom entdeckt

Der Virologe Hendrik Streeck hat mehr als 100 Coronavirus-Patienten in Deutschland untersucht -  und dabei ein weiteres Merkmal der Covid-19-Erkrankung gefunden.

 „Fast alle Infizierten, die wir befragt haben, und das gilt für gut zwei Drittel, beschrieben einen mehrtägigen Geruchs- und Geschmacksverlust“, sagt Experte Streek.
 „Fast alle Infizierten, die wir befragt haben, und das gilt für gut zwei Drittel, beschrieben einen mehrtägigen Geruchs- und...Foto: imago/Lichtgut

Das Coronavirus verbreitet sich auch in Deutschland immer rasanter. Viele Menschen kennen Arbeitskollegen, Verwandte oder Freunde, die positiv auf das Virus getestet wurden - und horchen auch bei sich selbst verstärkt auf die Symptome. In der Erkältungssaison ist das nicht ganz einfach. 

Denn: Die Symptome ähneln denen einer Grippe, also etwa trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit. Auch über Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall und Schüttelfrost wurde berichtet, schreibt das Bundesgesundheitsministerium.

Der Virologe Hendrik Streeck hat zahlreiche Coronavirus-Patienten in häuslicher Quarantäne untersucht und dabei ein neues Symptom entdeckt: „Fast alle Infizierten, die wir befragt haben, und das gilt für gut zwei Drittel, beschrieben einen mehrtägigen Geruchs- und Geschmacksverlust“, sagte er in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“

Die Symptome treten erst später in der Infektion auf

„Das geht so weit, dass eine Mutter den Geruch einer vollen Windel ihres Kindes nicht wahrnehmen konnte.“ Andere konnten ihm zufolge ihr Shampoo nicht mehr riechen, und Essen fing an, fade zu schmecken. Seiner Einschätzung nach würden diese Symptome aber erst später in der Infektion auftreten. 

Dass diese Erkenntnis bei der Erst-Diagnose helfen wird, ist derweil nicht unbedingt wahrscheinlich. Denn Geruchs- und Geschmacksverlust ist ein auch bei anderen bei Atemwegsinfektionen vergleichsweise häufig auftretendes Symptom.

Ansonsten konnte der Virologe in seiner Untersuchung die bereits aus anderen Ländern bekannten Krankheitsverläufe auch für Deutschland bestätigen. 91 Prozent der Infizierten hätten nur milde bis moderate Symptome gezeigt, etwa trockenen Husten und Fieber. Zudem hätten 30 Prozent der Fälle Durchfall gehabt - „das ist häufiger, als bisher angenommen wurde“.

Hintergrund über das Coronavirus:

Wer persönlichen Kontakt zu einer infizierten Person hatte, sollte sich unabhängig von Symptomen sofort ans Gesundheitsamt wenden, einen Arzt kontaktieren oder die 116117 anrufen und zuhause bleiben. 

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!

35Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben