zum Hauptinhalt
Lange Gesichter bei der AfD: Alice Weidel und Alexander Gauland

© dpa/Bernd von Jutrczenka

Casdorffs Agenda: Die Mehrheit ist vernünftig

Die Werte für die AfD fallen. Das zeigt, dass die deutsche Demokratie stabiler ist als bei den europäischen Nachbarn. Ein Kommentar.

85 Prozent der Menschen hierzulande, mindestens, sind nicht verirrt, verwirrt, exzentrisch, extrem. Wer die beachtet, ihre Agenda, wer mit Ihnen redet, sich auch Kritik aussetzt, wie es einige schon tun, nimmt den Rechtsextremen die Aufmerksamkeit. Denn Deutschland ist im Wesen nicht vertrumpt, verorbant, versalvinit. Bei uns bricht kein Macron ein, mit der Gefahr, dass danach die Rechtsradikalen kommen. Man kann darum sagen: Nie gab es, in der Hinsicht, geschichtlich ein besseres Deutschland als heute. Und wo entschieden wird, wo richtig regiert wird – Stichworte sind gute Kita, gute Bildung, gute Arbeit für guten Lohn -, da steigt die Zufriedenheit ja auch wieder. Es gibt Anzeichen. Die fallenden Werte für die AfD sind eines.

Erstmals fallende Werte für die AfD? Kein Grund sich auszuruhen. Sollte schlechte Politik ein Auslöser für den Rechtsruck sein, davon gibt es noch genug.

schreibt NutzerIn gophi

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den Sie hier kostenlos abonnieren können.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false