zum Hauptinhalt
In Katar
© dpa / Bernd von Jutrczenka
Tagesspiegel Plus

„Ein Knicks für nix“: Darum scheiterte Habecks Gas-Reise in Katar

In Katar wollte der Wirtschaftsminister neues Gas sichern, doch auch fünf Monate später gibt es keine neuen Verträge. Die Opposition spottet bereits.

Das Bild vom gebeugten deutschen Wirtschaftsminister vor dem katarischen Scheich ging um die Welt. Neue Gas-Lieferanten wollte Robert Habeck angesichts des russischen Angriffskrieges in der Ukraine ausfindig machen und war dafür im März nach Katar und die Vereinigte Arabische Emirate gereist. Ausgerechnet in Katar mit seiner schwierigen Menschenrechtslage, von wo aber mehr als ein Fünftel der weltweiten Exporte von Flüssigerdgas (LNG) stammen, verbeugte sich der Grünen-Politiker vor dem Minister für Handel und Industrie.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden