zum Hauptinhalt
© dpa / Jens Büttner/dpa
Tagesspiegel Plus

Fortsetzung der Gaslieferungen unklar: Gazprom spielt auf Zeit

Der Energiekonzern Gazprom will einen Weiterbetrieb von Nord Stream 1 nicht versprechen. In Moskaus Kalkül spielt wohl auch die Sorge in Deutschland eine Rolle.

Die Nachricht von Gazprom hat in Berlin die bisherigen Befürchtungen bestätigt. Der russische Energiekonzern will sich nicht festlegen, ob durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 bald wieder Erdgas von Russland nach Deutschland fließen wird. Der Betrieb der für die Pipeline notwendigen Verdichterstation Portowaja könne nicht garantiert werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden