• Gedenken zum Kriegsausbruch vor 80 Jahren: Trump sagt Reise nach Polen wegen nahenden Hurrikans ab
Update

Gedenken zum Kriegsausbruch vor 80 Jahren : Trump sagt Reise nach Polen wegen nahenden Hurrikans ab

Am Sonntag wird der US-Präsident in Polen erwartet zum Jahrestag des Kriegsbeginns. Doch wegen Hurrikan „Dorian“ kommt er nicht - schickt aber seinen Vize.

US-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald TrumpFoto: AFP/Saul Loeb

US-Präsident Donald Trump hat wegen des herannahenden Hurrikans „Dorian“ seine fürs Wochenende geplante Reise nach Polen abgesagt. Trump sagte, er wolle durch sein Verbleiben im Land sicherstellen, dass alle Ressourcen seiner Regierung „auf den ankommenden Sturm ausgerichtet“ seien.

Für die USA werde nun stattdessen Vizepräsident Mike Pence an den Gedenkveranstaltungen zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in Polen teilnehmen, sagte Trump am Donnerstag im Weißen Haus. Er habe dies telefonisch auch dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda erklärt.

Trump sollte ursprünglich am Sonntag in Warschau ankommen. Die Reise sollte mit einem Dänemark-Besuch verbunden werden, den Trump bereits vor einigen Tagen mit Hinweis auf einen Streit über einen Kauf Grönlands abgesagt hatte.

Der Hurrikan „Dorian“ sammelt derzeit über dem westlichen Atlantik Kraft und soll vermutlich am Sonntag oder Montag auf die Südostküste der USA treffen. Meteorologen gehen davon aus, dass „Dorian“ als sehr kraftvoller Hurrikan auf Land treffen wird. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!