zum Hauptinhalt
Manuela Schwesig gestand Fehler ein.
© dpa / Jens Büttner
Tagesspiegel Plus

Interne Akten zeigen Nähe zu Gazprom: Wie Schwerin zum „Vorposten des Kremls“ wurde

Interne Akten zeigen, wie die Nord Stream 2 AG der Regierung von Manuela Schwesig die Gründung der Pseudo-Klimaschutzstiftung diktierte. Für die SPD-Politikerin wird es eng.

Es sollte der große Befreiungsschlag für Manuela Schwesig werden. Sechs Wochen war die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern wegen einer Folgebehandlung ihrer Brustkrebserkrankung ausgefallen. Sechs Wochen, in denen Russland einen brutalen Angriffskrieg auf die Ukraine begonnen und sich der Druck auf die SPD-Politikerin verschärft hatte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden