zum Hauptinhalt
Ein russischer Soldat vor dem Kraftwerk Saporischschja.
© REUTERS / REUTERS/Alexander Ermochenko
Tagesspiegel Plus

Das gefährlichste Atomkraftwerk der Welt: Die Meiler von Saporischschja werden immer mehr zum Sicherheitsrisiko

Die Atomreaktoren von Saporischschja werden von russischen Militärs kontrolliert und von ukrainischen Mitarbeitern gesteuert. Welche Gefahren birgt das?

Der Stress für die Kraftwerksmannschaft von Saporischschja lässt sich nur erahnen: Draußen tobt der Krieg – und drinnen inzwischen auch. Das größte Atomkraftwerk Europas, das mit seinen sechs Reaktoren am Dnepr im Frontgebiet steht, ist von Russland besetzt – und soll nun vom ukrainischen Netz abgekoppelt werden. Das könnte nicht nur die Stromversorgung der Ukraine gefährden. Auch die Gefahr für einen nuklearen Unfall wächst.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden