zum Hauptinhalt

Brandenburg: Pferderipper: Täter tötete auch Tiere in Niedersachsen

Die Serien von Pferdemassakern in Brandenburg und Niedersachsen sind zumindest zu einem großen Teil das Werk eines Täters. Zu diesem Ergebnis sind Kriminalisten aus beiden Ländern durch Austausch von Ermittlungsergebnissen gekommen, teilte der Sprecher der Oranienburger Polizei, Rudi Sonntag, am Dienstag mit.

Die Serien von Pferdemassakern in Brandenburg und Niedersachsen sind zumindest zu einem großen Teil das Werk eines Täters. Zu diesem Ergebnis sind Kriminalisten aus beiden Ländern durch Austausch von Ermittlungsergebnissen gekommen, teilte der Sprecher der Oranienburger Polizei, Rudi Sonntag, am Dienstag mit. Bei dem jüngsten Gemetzel am 8./9. September auf einer Koppel nahe Kietz (Kreis Havelland) hatte der Pferderipper sechs Tiere getötet und zwei verletzt. Die Ermittler von der Sonderkommission "Pferd" in Hannover waren den Angaben zufolge am Montag bei ihren Kollegen in Oranienburg, um die Fälle und den Ermittlungsstand abzugleichen. In Niedersachsen versetzt seit 1993 ein "Lanzenmörder" Pferdebesitzer in Angst und Schrecken. In dem aktuellen Fall im Havelland geht die Oranienburger Soko "Pferdestecher" 201 Hinweisen nach.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false