zum Hauptinhalt
Doch mit Sorgen: Potsdams Tourismus hat eine schwere Zeit
© Ottmar Winter PNN

Tourismus in Potsdam: 2021 noch schlechter als 2020

2021 war für den Tourismus in Potsdam das zweite katastrophale Jahr in Folge. Dennoch werden weiter Hotels gebaut.

Von Marco Zschieck

Potsdam - Es hatte sich abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Daten des Statistischen Landesamtes zeigen, dass das Jahr 2021 für den Tourismus in der Landeshauptstadt noch schlechter verlaufen ist als das erste Jahr der Corona-Pandemie. Wie aus einer aktuellen Mitteilung hervorgeht, sind in den Beherbergungsbetrieben in Potsdam im vergangenen Jahr genau 842.666 Übernachtungen gezählt worden. 

Das waren noch einmal 3,9 Prozent weniger als im bereits desaströsen Vorjahr. Von Januar bis Dezember 2021 stiegen den Angaben zufolge 293.118 Gäste in Potsdam ab. Das waren 10,9 Prozent weniger als im Jahr davor. Wenn sie denn kamen, blieben die Gäste mit durchschnittlich 2,9 Tagen etwas länger als vor der Pandemie.

Schon die Zahlen bis zum Herbst hatten angedeutet, wie schwach das Jahr verlaufen würde. Der Gästezustrom in Potsdam konzentriert sich traditionell auf die Sommersaison, Juli und August sind die wichtigsten Monate. Der Dezember 2021 verlief zwar deutlich besser als der Dezember 2020: Mit 15.403 wurden fast viermal so viele Gäste gezählt, wie ein Jahr zuvor. Doch das konnte die Bilanz nicht retten.

So schlecht wie zuletzt 2003

Zum ersten Mal seit 2003 wurden damit in Potsdam weniger als 300.000 Gäste im Jahr gezählt. Besonders die erste Jahreshälfte ist für das Ergebnis verantwortlich. Monatelang konnten die Hotels nur für geschäftliche oder dienstliche Übernachtungen öffnen. Touristische Übernachtungen waren verboten. Immerhin hat sich im Vergleich zu 2020 – als monatelang Grenzen geschlossen waren – die Zahl der ausländischen Gäste stabilisiert. So wurden von Januar bis Dezember mit 17.374 Gästen nur unwesentlich weniger als im Vorjahr gezählt. Dafür legte die Zahl der Übernachtungen um 24,9 Prozent aus 58.659 zu.

Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.

Für die zuvor erfolgsverwöhnte Branche war 2021 das zweite katastrophale Jahr in Folge. Wie berichtet eilte die Stadt in den Jahren vor der Pandemie von Rekord zu Rekord. 2019 wurden rund 1,4 Millionen Übernachtungen registriert – ein Plus von 4,8 Prozent gegenüber 2018. Zudem gab es gut 564.000 Gästeankünfte. 

In Zukunft setzt die Branche wieder auf Wachstum. Ein neues Hotel in der Speicherstadt mit 190 Betten soll in diesem Jahr fertiggestellt werden. Firmieren wird das Drei-Sterne-Haus wie berichtet unter dem Label niu, eine Marke der familiengeführten Hotel- Gruppe Novum Hospitality. Auf einem Grundstück an der Straße Am Kanal Ecke Französische Straße entsteht außerdem ein Hotel mit 198 Zimmern

Zur Startseite