zum Hauptinhalt
30 Einsatzkräfte waren vor Ort (Symbolbild).
© Ottmar Winter PNN
Update

Verdacht auf schwere Brandstiftung: Feuer in Potsdamer Hochhaus - niemand verletzt

Das Feuer war in der Nacht in einem Abstellraum in einem Mehrfamilienhaus in der Waldstadt ausgebrochen. Die Polizei ermittelt.

Potsdam - Bei einem Brand in einem Hochhaus in der Potsdamer Waldstadt ist am Mittwochmorgen niemand verletzt worden. Das teilte die Feuerwehr mit. Demnach war das Feuer in der Straße Zum Jagenstein gegen 2 Uhr in einem Abstellraum im Keller ausgebrochen.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Die durch die ausgelöste Brandmeldeanlage alarmierten Einsatzkräfte brachten den Brand schnell unter Kontrolle. 30 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Drewitz waren den Angaben nach mit acht Fahrzeugen vor Ort. Es war nicht notwendig, das Gebäude zu evakuieren. Warum das Feuer ausbrach, ist unklar. 

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Zur Startseite