zum Hauptinhalt
Ferienzeit ist Baustellenzeit. 
© Ottmar Winter PNN

Staustellen in Potsdam: Hier wird in dieser Woche gebaut

Zu den bekannten Großbaustellen kommen in dieser Woche weitere Sperrungen im Straßenverkehr. Wo es für Auto- und Radfahrer zu Einschränkungen kommt. 

Potsdam - Ferienzeit ist Baustellenzeit. Auch in dieser Woche müssen Auto- und Radfahrer in Potsdam mit Einschränkungen rechnen. Neben den altbekannten Dauerbaustellen gibt es einige neue Behinderungen. Geändert wird die Verkehrsführung ab Montag (8.8.) am Bahnhof Marquardt. Grund sind die Bauarbeiten an der Zufahrt zum Park & Ride Parkplatz. Der Kreisverkehr wird halbseitig gesperrt, der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. Der Abzweig Richtung Fahrland ist voll gesperrt, es wird eine Umleitung ausgeschildert. Auf der B273 zwischen dem Potsdamer Norden und Marquardt besteht in beiden Richtungen Staugefahr. 

Am Mittwoch und Donnerstag (9./10.8.) wird in der Kaiser-Friedrich-Straße gebaut. Zwischen dem Weg nach Bornim und Am alten Mörtelwerk wird die Straße an den beiden Tagen halbseitig gesperrt. Ebenfalls eine halbseitige Sperrung wird ab dem heutigen Montag am Lerchensteig eingerichtet. Im Bereich des Klärwerks wird ein Hausanschluss eingerichtet. Die Sperrung dauert bis Oktober. 

Nuthestraße und Friedrich-Engels-Straße

Zwar ist die Hochstraßenbrücke der Nuthestraße noch recht neu, doch es muss bereits ein Schaden beseitigt werden. Deshalb wird der Verkehr stadteinwärts auf eine Fahrspur reduziert und über den Standstreifen geleitet. Auffahrt und Abfahrt zur Friedrich-List-Straße bleiben befahrbar. Stadtauswärts ist weiterhin ebenfalls nur eine Fahrspur frei. Es kann in beiden Richtungen zu Stau kommen. 

Fortgesetzt werden die in der vergangenen Woche begonnenen Leitungsarbeiten in der Friedrich-Engels-Straße. Im Bereich der Hochstraßenbrücke bleibt diese halbseitig gesperrt, der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Noch gewöhnen müssen sich viele Potsdamer:innen sicher an die Bauarbeiten am Pflaster in der Brandenburger Straße. Zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Jägerstraße ist der Lieferverkehr von 19 bis 11 Uhr gewährleistet, der Radverkehr von 20 bis 10 Uhr. 

Einschränkungen im Busverkehr gibt es weiterhin im Bereich der Langen Brücke. Seit Anfang August ist diese für Busse gesperrt, die Linien werden umgeleitet, Trams fahren weiterhin. Fußgänger und Radfahrer sollten besonders vorsichtig sein, da die Wege eingeschränkt sind. 

Bauarbeiten im Norden

In die letzte Woche geht die Sperrung im Bereich der Potsdamer Straße. Hier werden der Straßenbelag und die Ampel erneuert. An der Kreuzung zur Hugstraße und zwischen Florastraße und Hugstraße ist halbseitig gesperrt. Stadteinwärts ist der Bereich als Einbahnstraße befahrbar, stadtauswärts wird umgeleitet. 

Fortgesetzt werden im gleichen Gebiet auch die Bauarbeiten an einer Trinkwasserleitung in der Rückertstraße. Zwischen Hügelweg und Hugstraße ist halbseitig gesperrt. Auch hier wird stadtauswärts umgeleitet. 

Alle bekannten Großbaustellen bleiben Potsdam auch in dieser Woche erhalten. Am Leipziger Dreieck wird der Verkehr stadteinwärts über die Leipziger Straße, stadtauswärts über den verengten Brauhausberg geleitet. Gebaut wird auch weiterhin in der Behlertstraße, zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße ist für Autos und Radfahrer gesperrt. Allerdings gehen die Bauarbeiten in eine neue Phase, weshalb die Zufahrt in die Behlertstraße aus Richtung Kurfürsten- und Mangerstraße nicht mehr möglich ist. Anlieger gelangen nun über die Gutenbergstraße neben den Baustelleneinrichtungsflächen in die Behlertstraße. 

Zur Startseite