zum Hauptinhalt
Der Verein für ökologische Nachhaltigkeit "Woods-Up" pflanzte schon Bäume vor dem Landtag. Jetzt sollen per Bürgerbudget weitere folgen.
© Andreas Klaer

Bürgerbudgets für Potsdam: So sollen 120.000 Euro ausgegeben werden

Die Potsdamer und Potsdamerinnen votierten beim Bürgerbudget 2021 für neue Bäume, Lichterketten für den Advent in Babelsberg und ein E-Lastenrad für Bornim. 

Potsdam - Die Abstimmungen über die neuen Potsdamer Bürgerbudgets sind abgeschlossen. Von den vielen kreativen Ideen, die bei der Vorschlagssammlung eingereicht wurden, stehen nun jene fest, die bis Ende des Jahres realisiert werden sollen. Das teilte das Rathaus jetzt mit. Im August erfolgte in mehreren Stadt- und Ortsteilen die Auswahl. Die Vorschläge reichten von Baumpflanzungen über Theater- und Jugendprojekte bis hin zu neuen Sportgeräten. Insgesamt stellt die Landeshauptstadt für die Realisierung 120.000 Euro zur Verfügung.

Mehr als 2200 Stimmen gingen ein  

In Babelsberg, Zentrum Ost und Klein-Glienicke fand bis Anfang August die öffentliche Umfrage statt. Es wurden mehr als 2200 Abstimmungen gezählt. Mit insgesamt 1531 Punkten landet der Vorschlag zu Baumpflanzungen auf öffentlichen und privaten Grundstücken deutlich auf dem ersten Platz. An zweiter Stelle stehen Lichterketten für die Adventszeit in den Straßenbäumen der Karl-Liebknecht-Straße (848 Punkte).

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Im Potsdamer Norden (Bornim, Bornstedt, Grube, Nedlitz, Golm und Eiche) tagte am 17. August eine öffentliche Bürger-Jury. Bei der Beratung wurden sechs Projekte ausgewählt. Dazu gehören die Erweiterung des Spielplatzes im alten Dorfkern von Golm, die Einrichtung eines Wanderrastplatzes in der Lennéschen Feldflur und die Anschaffung eines ausleihbaren E-Lastenrades für Bornim. 

In den Stadtteilen Stern, Drewitz und Kirchsteigfeld werden die von den Schülerinnen und Schülern des ansässigen Schulzentrums eingereichten neuen Holzsitzbänke und ein Selbstverteidigungskurs für Jugendliche gefördert werden. Zudem kann der Kräutergarten am Bürgerhaus Sternzeichen aus dem Bürgerbudget unterstützt werden. In Drewitz wird die Pflege von Grünflächen in der Hans-Albers-Straße und die Erstellung von Stadtteilpostkarten finanziert.  Mehr Infos und alle Ergebnisse unter Potsdam.de/Buerger-Budget

Joana Nietfeld

Zur Startseite