zum Hauptinhalt
Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.
© Foto: Sebastian Gabsch

Polizeibericht für Potsdam: Tödlicher Badeunfall bei Nedlitz

Im Weißen See ist ein Mann ertrunken. Bei der Suche nach dem Verunglückten kamen auch Taucher und Drohnen zum Einsatz.

Potsdam - In Nedlitz ist am Sonntag ein Mann bei einem Badeunfall tödlich verunglückt. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich um einen Mann im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, der an einer Badestelle am Fahrländer Damm ins Wasser des Weißen Sees ging. „Als er auch nach einiger Zeit nicht wieder zurückkam, wurden umgehend Rettungskräfte alarmiert und Suchmaßnahmen eingeleitet“, so die Polizei.

Gegen 20.15 Uhr hatte am Sonntag bereits die Feuerwehr via Twitter erklärt, man suche mit Tauchern, einer Drohne und Booten in Höhe des Stadtteils Nedlitz nach einer vermissten Person. „Hier kann es zu Einschränkungen im Schiffsverkehr kommen.“ 

Kurz nach 21 Uhr meldete man den Fund: Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können, schrieb die Polizei. Nun sei ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet worden, hieß es weiter. „Hinweise auf ein Einwirken Dritter sind derzeit nicht erkennbar“, teilten die Ermittler mit. 

Zur Startseite