zum Hauptinhalt
Wahlsiegerin Manuela Saß am Tag der Stichwahl in Werder. 
© Manfred Thomas

Bürgermeisterwahl in Werder: Manuela Saß gewinnt Stichwahl

Manuela Saß (CDU)  ist bei der zweiten Runde der Bürgermeisterwahl am Sonntag im Amt bestätigt worden. 

Werder (Havel) - Sieg für die Amtsinhaberin: Manuela Saß hat die Stichwahl ums Bürgermeisteramt in Werder (Havel) für sich entschieden. Die CDU-Kandidatin gewann mit 54,8 Prozent der Stimmen vor ihrer parteilosen Kontrahentin Anika Lorentz. Die Wahlbeteiligung lag mit 37,7 noch niedriger als beim ersten Wahlgang. Damals hatten 45,4 Prozent der wahlberechtigten Werderaner ihre Stimme abgegeben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Saß und Lorenz waren im ersten Wahlgang am 12. Juni als die beiden Kandidatinnen mit den meisten Stimmen in die Stichwahl eingezogen. Die 56-jährige Saß hat das Amt seit 2014 inne. Damals war ihr Vorgänger und Parteikollege Werner Große, Stadtoberhaupt seit 1990, nicht mehr angetreten. 

Zur Startseite