325. Einsatz für Alba Berlin : Niels Giffey rückt in die Top fünf auf

Gegen den FC Barcelona klettert der Kapitän weiter in Albas Rangliste der Spieler mit den meisten Einsätzen. Bald könnte er die nächste Klublegende einholen.

Lennard Renz
Niels Giffey ist seit 2017 Kapitän von Alba Berlin.
Niels Giffey ist seit 2017 Kapitän von Alba Berlin.Foto: Andreas Gora/dpa

Viel Zeit blieb den Basketballern von Alba Berlin nicht, den klaren Erfolg über den langjährigen Rivalen aus Bamberg am Sonntagnachmittag zu feiern. Nach einem trainingsfreien Tag begann bereits die Vorbereitung auf den nächsten großen Gegner: den FC Barcelona.

„Barcelona gehört zu den besten Teams in Europa“, sagt Aito Garcia Reneses, „unsere Siegchancen betragen nur wenige Prozent.“ Etwas besser dürften die Aussichten der Berliner zwar sein, der Respekt von Albas Trainer ist aber keineswegs unbegründet. Wenn die Katalanen am Mittwoch (20 Uhr, live bei Magentasport) in die Arena am Ostbahnhof kommen, werden Spieler wie Nikola Mirotic oder Cory Higgins dabei sein.

Duell zweier europäischen Trainerlegenden

Doch nicht nur auf dem Parkett hat Barcelona klangvolle Namen zu bieten, das gilt auch für die Trainerbank. Bei Barça ist seit zwei Jahren Svetislav Pesic verantwortlich, der bei Alba mit zahlreichen Titeln ebenso große Fußstapfen hinterlassen hat – wie Alba-Trainer Reneses in seiner Zeit bei den Katalanen.

Als Pesic Alba in den 90er Jahren von Titel zu Titel führte, machte Niels Giffey wahrscheinlich gerade seine ersten Schritte auf dem Basketball-Feld. Der 28-Jährige ist mittlerweile dienstältester Profi bei Alba und hat mit den Berlinern schon fast jede Situation erlebt. Beim Heimspiel gegen Barcelona wird Giffey zum 325. Mal für Alba auflaufen und damit in der vereinsinternen Liste der Spieler mit den meisten Einsätzen an Jörg Lütcke auf Platz fünf vorbeiziehen.

Giffey ist in Berlin geboren und kam von dem ehemaligen Kooperationspartner TuS Lichterfelde 2008 in die Alba-Jugend, wo er gleich in seiner ersten Saison NBBL-Meister wurde. 2010 ging er für vier Jahre an die Universität von Connecticut und holte dort 2011 und 2014 den nationalen Titel.

Zurück nach Berlin

Den Sprung in die NBA schaffte er im Anschluss allerdings nicht, und so kehrte er 2014 zu Alba zurück. In Berlin erarbeitete sich der Nationalspieler über die Jahre eine immer größere Rolle. Seit zweieinhalb Jahren ist Giffey Kapitän, und so war es ihm vor zwei Wochen vorbehalten, den BBL-Pokal in die Höhe zu stemmen.

Eine große Party wie Mitte Februar wird es nach dem Spiel gegen Barça zur Feier von Giffeys statistischem Erfolg aber eher nicht geben. Denn bereits am Freitag spielt Alba in Vitoria, am Sonntag dann in Crailsheim. Bei der hohen Anzahl an Spielen wird Niels Giffey in Albas Rekordliste voraussichtlich noch in dieser Saison weiter nach oben klettern. Bis zu Wendell Alexis sind es dann nur noch 16 Einsätze.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!