Champions League : Im Rückspiel müssen die Bayern ein wenig großartiger werden

Das torlose Remis in Liverpool ist verheißungsvoll für die Bayern. Doch bange Momente wird das Team auch in München überstehen müssen. Ein Kommentar.

Die Bayern bedanken sich nach dem 0:0 bei den mitgereisten Fans.
Die Bayern bedanken sich nach dem 0:0 bei den mitgereisten Fans.Foto: dpa/Sven Hoppe

„War nicht ganz so schlecht“, hat Manuel Neuer gesagt. Cooles Understatement des deutschen Nationaltorhüters, passt in der Tonlage so gar nicht zum FC Bayern, denn dieses 0:0, das Neuer und seine Kollegen am Dienstag beim FC Liverpool erarbeitet haben – dieses 0:0 ist doch sehr viel mehr, als dem Münchner Fußball-Unternehmen gemeinhin zugetraut worden war.  

Bayern spielt in der Bundesliga keine ganz so gute Saison, Liverpool träumt vom Gewinn der englischen Meisterschaft, und weil das ganz große Geld in Europa recht einseitig verteilt ist, sprach vor diesem Achtelfinale in der Champions League doch einiges für die Roten aus Liverpool und gegen die Roten aus München. Das sieht jetzt, nach diesem Hinspiel an der Anfield Road, ein wenig anders aus.

Video
Kovac mit dem 0:0 zufrieden, 'aber es ist noch nichts geschafft'
Kovac mit dem 0:0 zufrieden, 'aber es ist noch nichts geschafft'

Die Bayern haben das sehr gut gemacht am Dienstag, sie hatten in allen Mannschaftsteilen die besseren Spieler. Den Innenverteidiger Mats Hummels, die Mittelspieler Javier Martinez und Thiago Alcantara und ganz vorn den Stürmer Serge Gnabry. Bayern München hat in Liverpool den besseren Fußball gespielt.

Was nun daraus folgt? Schwierig, schwierig. Das 0:0 ist ein verheißungsvolles Resultat, es verführt zu einer Zufriedenheit, die gefährlich werden könnte. Ja, die Bayern waren in Anfield die bessere Mannschaft. Aber das kam so überraschend nicht, denn Liverpools Philosophie schert sich einen Dreck um Überlegenheit oder Schönheit.

Liverpool spielt keinen schönen Fußball, es wartet auf Schwächen des Gegners, und die waren auch am Dienstag nicht zu übersehen. Liverpool ist eine Moment-Mannschaft, konditioniert auf die zwei, drei Momente, in denen etwas nicht stimmt beim Gegner. In denen die großartigen Individualisten Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino zuschlagen.

Video
Bayern nach 0:0 in Liverpool: 'Nicht ungefährliches Ergebnis'
Bayern nach 0:0 in Liverpool: 'Nicht ungefährliches Ergebnis'

Diese Momente gab es auch am Dienstag, der FC Bayern hat sie glücklich überstanden. Aber sie werden wiederkehren. Beim Rückspiel in drei Wochen, wenn der FC Bayern offensiver spielen und mehr zulassen wird.

Der FC Bayern hat sich in Liverpool großartig verkauft. Und muss beim Rückspiel daheim in drei Wochen noch ein bisschen großartiger werden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben