zum Hauptinhalt
Janik Haberer spielte in den vergangenen sechs Jahren in Freiburg, im Sommer wechselt er nach Köpenick.
© Eibner/Imago

Janik Haberer kommt aus Freiburg: Der 1. FC Union bastelt am neuen Kader

Die Europapokalqualifikation ist eingetütet und schon präsentiert Unions Manager Oliver Ruhnert Verstärkungen für die neue Saison.

Der 1. FC Union hat Janik Haberer verpflichtet. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt nach seinem Vertragsende beim SC Freiburg in diesem Sommer ablösefrei nach Berlin. Für den Sport-Club kommt der U-21-Europameister von 2017 in den vergangenen sechs Jahren auf 157 Bundesligaspiele. In der laufenden Saison wurde er allerdings meist nur eingewechselt. Beim 1:4 der Freiburger gegen Union am vergangenen Samstag saß er 90 Minuten auf der Bank. In der Jugend spielte Haberer bei der SpVgg Unterhaching, später wechselte er nach Hoffenheim und Bochum, bevor er sich ab 2016 in Freiburg als Bundesligaprofi etablierte.

„Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und diese im Wechsel von Freiburg nach Berlin gefunden", wird Haberer in einer Mitteilung des 1. FC Union zitiert. "Als erfahrener Bundesliga-Spieler möchte ich Verantwortung übernehmen und mein Leistungsvermögen in den Dienst der Mannschaft und des Vereins stellen.“

Manager Oliver Ruhnert erhofft sich durch den Neuzugang Variabilität im Mittelfeld, in dem Union mit Grischa Prömel einen Schlüsselspieler nach Hoffenheim verliert. „Im Hinblick auf unsere nächste Saison mit drei Wettbewerben glauben wir, dass Janik seine Erfahrung mit konstant guten Leistungen einbringen wird", sagt Unions Manager Oliver Ruhnert.

Zur Startseite