zum Hauptinhalt
Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit - gegen die es Heilmittel gibt, die in der Bewegung liegen können.
© Philipp Guelland/ddp/dapd
Tagesspiegel Plus

Die Heilkräfte der verborgenen Muskulatur: Eine Wissenschaftlerin erklärt, was gegen Rückenschmerzen hilft – und was sie verschlimmert

Rückenleiden sind eine Volkskrankheit. Welche Bewegungen und Sportarten hilfreich sind und welche nicht, erzählt die Berliner Forscherin Moreno Catalá.

„Schätzelein, isch hab' Rücken" ist so ein Satz, der geblieben ist von der Kunstfigur Horst Schlämmer. Hape Kerkeling hat ein Gespür dafür, wie man das breite Publikum erreicht. Rücken hatte eben fast jeder schon einmal. Der Schmerz, speziell im unteren Rückenbereich, ist eine Volkskrankheit seit Jahrzehnten.

Laut einer Studie des Robert Koch-Institutes und des Statistischen Bundesamtes litten im Untersuchungszeitraum 2019/20 rund 60 Prozent der Menschen in Deutschland an Rückenschmerzen, 15,5 Prozent chronisch.

Dabei traten die Schmerzen des unteren Rückens etwa doppelt so häufig wie Schmerzen des oberen Rückens. Besonders alarmierend sind die Zahlen für Frauen, die in der Studie deutlich häufiger davon betroffen sind.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden