Finalturnier im Basketball : Alba im Halbfinale gegen Oldenburg

Alba hat beim Finalturnier der Basketball-Bundesliga in München ungefährdet das Halbfinale erreicht. Dort wartet nun Oldenburg auf die Berliner.

Nicht zu stoppen. Luke Sikma von Alba im Spiel gegen Göttingen.
Nicht zu stoppen. Luke Sikma von Alba im Spiel gegen Göttingen.Foto: Imago Images/BBL-Foto

Alba Berlin hat beim Finalturnier der Basketball-Bundesliga in München ungefährdet das Halbfinale erreicht. Am Samstagabend reichte den Berlinern im Viertelfinal-Rückspiel gegen die BG Göttingen trotz schwacher zweiter Hälfte ein 88:85 (52:31)-Arbeitssieg. Die erste Partie hatte Alba deutlich mit 93:68 gewonnen. Am Montag warten nun im Halbfinale die EWE Baskets Oldenburg. Beste Berliner Werfer waren Martin Hermannsson mit 19 und Marcus Eriksson mit 13 Punkten.

Trainer Aito Garcia Reneses gönnte dieses Mal Spielmacher Peyton Siva eine Pause, dafür war der zuletzt angeschlagene Hermannsson wieder dabei. Alba war anzumerken, dass sie nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel von Beginn an gar keine Zweifel aufkommen lassen wollten. Aggressiv und aufmerksam gingen die Berliner zu Werke und führten schon nach dreieinhalb Minuten erstmals zweistellig (13:3). Da aber auch Göttingen seine Würfe traf, wuchs der Vorsprung zunächst nicht weiter.

Im zweiten Viertel zeigte sich immer mehr die individuelle Überlegenheit der Berliner. Auch wenn sie in der Defensive nicht immer mit der letzten Intensität agierten, wuchs der Vorsprung an. Besonders in der Offensive war Alba kaum zu stoppen. Knapp zwei Minuten vor der Pause waren es dann schon 20 Punkte Vorsprung (47:27).

[Verfolgen Sie in unseren Liveblogs die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Sport, zum Coronavirus in Berlin und zum Coronavirus in Deutschland und der Welt.]

Nach dem Seitenwechsel agierten die Berliner dann sehr fahrlässig und leisteten sich mehrere Ballverluste. Nach einem 0:11-Lauf war Göttingen wieder da und der Spielfluss des deutschen Pokalsiegers plötzlich weg. Bei Alba lappte nun immer weniger, der Vorsprung schmolz zusammen. Am Ende erzitterten sich die Berliner einen hauchdünnen Erfolg, das Weiterkommen war wegen der Addition beider Ergebnisse aber nie in Gefahr.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!