Update

Hertha BSC : Nächster Ausfall: Vladimir Darida wird länger fehlen

Mittelfeldspieler Darida muss wegen einer Knieverletzung mit dem Training aussetzen. Er ist nach Davie Selke der zweite Verletzte in der Vorbereitung.

Vladimir Darida darf derzeit nicht mit dem Ball spielen.
Vladimir Darida darf derzeit nicht mit dem Ball spielen.Foto: imago/Jan Huebner

Das Spiel beim italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo endete am Samstagabend spät. Hertha BSC verlor 2:3 (1:2), Karim Rekik und Neuzugang Javairo Dilrosun erzielten die Tore. „Mit dem Spiel bin ich zufrieden, mit dem Ergebnis nicht. Wir hatten genug Chancen, um hier gegen einen starken Gegner Unentschieden zu spielen oder sogar zu gewinnen“, sagte Trainer Pal Dardai. Es war die erste Niederlage in der Vorbereitung, aber eben nur ein Testspiel. Auf dem Weg zurück nach Berlin in der Nacht gab es im Flugzeug unter Anleitung von Teammanager Nello di Martino ein Ständchen für Torwart Thomas Kraft, der am Sonntag 30 Jahre alt wurde.
Der Tag brachte dann aber eine schlechte Nachricht für den Berliner Fußball-Bundesligisten: Wie der Verein mitteilte, muss Vladimir Darida „noch einige Wochen pausieren“. Der Mittelfeldspieler wird das Pokalspiel bei Eintracht Braunschweig am 20. August und auch den Saisonstart fünf Tage später im Olympiastadion gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg definitiv verpassen.

Ruhe bewahren

Darida hatte sich im ersten Testspiel der Vorbereitung Anfang Juli beim RSV Eintracht in Stahnsdorf (7:0) das Knie verdreht und ein Knochenmarksödem zugezogen. Danach trainierte er mit reduzierter Belastung. Da dies „nicht den gewünschten Erfolg brachte, wird er nun für einige Zeit komplett mit dem Trainingsbetrieb aussetzen“, heißt es von Hertha. „Schade, dass ich nun doch länger pausieren muss. Ich hatte die Hoffnung, dass es sich schneller bessert, aber hatte dann doch immer wieder noch Schmerzen“, sagt Darida. „Ich muss bei allem Ärger trotzdem jetzt die Ruhe bewahren und möchte so schnell es geht wieder zur Mannschaft.“ Der Tscheche hatte in der Hinrunde der vergangenen Saison wochenlang wegen einer Bänderverletzung gefehlt, war in der Rückrunde aber wieder Stammspieler.
„Der Ausfall schmerzt, da uns mit Vladi zum Saisonstart ein wichtiger und erfahrener Spieler fehlen wird“, sagt Dardai. Und fügt an: „Aber Vladi ist ein Kämpfer. Ich hoffe, dass er möglichst bald zurückkehrt.“ Für Dardai ist es bereits die zweite Hiobsbotschaft des Sommers. Zuvor hatte sich Stürmer Davie Selke, der in der Spielzeit 2017/18 in der Bundesliga zehn Treffer erzielt und vier vorbereitet hatte, im Training schwer verletzt. Selke musste an der Lunge operiert werden. „Die OP ist gut gelaufen und der Heilungsprozess läuft auch nach Plan. Ich gebe alles um bald wieder auf dem Platz zu sein“, teilte der Angreifer danach bei Instagram mit. Auch er wird jedoch lange ausfallen.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!